BIOGRAFIE

Home | BIOGRAFIE
cropped-1-1.jpgKlaus von Saucken begann in München  seine Gesangsausbildung als hoher Bariton im Alter von 25 Jahren bei dem berühmten Gesangspädagogen Franz Reuter-Wolf und setzte sie über viele Jahre mit wachsendem Erfolg fort. Seit 1989 trat er bei einer Vielzahl von Gelegenheiten als Solosänger auf. Seine Stärke liegt im dramatischen Ausdruck, er versteht es, mit seiner Stimme hinter den Texten verborgene Gedanken und Gefühle hörbar zu machen. Sein Repertoire reicht von Arien aus Oratorien, Opern und Operetten, über die Literatur deutscher Kunstlieder und Balladen der Klassik und Romantik bis hin zur leichten Muse. Lieder und Liederzyklen von Mozart, Beethoven, Schubert, Schumann, Mendelssohn und Brahms, häufig auch die „Winterreise“, hat er oftmals mit verschiedenen Begleitern und Begleiterinnen  vorgetragen. Viele Konzertbesucher äußerten sich im Anschluss daran über die tiefe Ergriffenheit, die sie durch die Werke und durch die Art seines sängerischen Vortrages erfahren haben. Filmschlager aus der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts sind seine große Stärke.